Chronik 1946–1999

Chronik 1946–1999

1999 Das "Jahr der Senioren"

Zur Wiederbelebung des Vereinslebens wurde im "Jahr der Senioren" erstmalig zu einem gemütlichen Nachmittag eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die älteren Mitglieder des Vereins gemeinsame Stunden, wobei die Gespräche auch auf vergangene Zeiten kamen. Es wurde der Wunsch geäußert, das kleine Feiern in dieser Form auch in den folgenden Jahren Eingang finden sollten.

Senioren Nachmittag im Verein
Senioren Nachmittag im Verein

50 -jähriges Gründungsjubiläum

Zum 50 -jähriges Gründungsjubiläum  feierte der Kleingartenverein ein zünftiges Gartenfest, zu dem zahlreiche Mitglieder den Weg fanden. Der Grill brannte, das Bier lief aus dem Zapfhahn- an jeden war gedacht.

1977 – 1984 Bau des heutigen Vereinshauses

  • 1962 gab es erste Vorstellungen, ein massives Haus in der Nähe der Quelle zu bauen
  • erst 1974 wurden konkrete Vorstellungen zum Bau erarbeitet
  • 1977 begannen Ausschachtungen für das Fundament
  • 1984 entstand der Rohbau, der in den Folgejahren schrittweise gestaltet wurde
  • erst 1990 erfolgte die endgültige Fertigstellung und Nutzung des Gebäudes

1971 – 1976 Projektierung, Bau und Inbetriebnahme der Elektrotrasse

  • ausgediente Holzmasten der Hopfenanlage LPG Berlstedt wurden 1974 als Lichtmasten gesetzt
  • 1975 wurden die Leitungskabel gezogen

1963 – 1967 Bau und Inbetriebnahme der Wasserleitung

  • über viele Jahre war die Quelle das einzig nutzbare Wasservorkommen, da der Bach nicht zur Entnahme von Wasser geeignet war
  • zum Auffangen des Wassers wurde 1958 vor der Quelle ein Becken gebaut
  • die Voraussetzung zum Bau einer Wasserleitung ergab sich, als uns die Gartenanlage „Gute Hoffnung“ 1960 die Genehmigung erteilte, den dort vorhandenen Anschluss an das Wassernetz zu nutzen

1958 – 1962 Bau des Außenzaunes

  • über dessen Bau gab es schon im Jahr 1952 erste Diskussionen - Materialprobleme verzögerten den Beginn der Arbeiten
  • die ursprünglichen Holzsäulen wurden ab 1963 durch Betonsäulen ersetzt

1946 Gründungsjahr des Kleingartenvereins „Neusätze“ e.V.

1946 Gründungsjahr des Kleingartenvereins „Neusätze“ e.V. Apolda auf der Grundlage eines Befehls der  SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) vom 19.07.1946

  • wörtlich hieß es hier: " ...durch die Landräte und Magistrate den Lehrern, die keinen Gemüsegarten besitzen, Landparzellen in der Größe bis zu 300 m² für einen jeden aus Ländereien zuteilen zu lassen."
  • dies führte dazu, das bevorzugt Lehrer in der neu gegründeten Gartenanlage eine Parzelle erhielten
  • auch der herrschenden Hungersnot geschuldet,  ging es zu diesem Zeitpunkt allein darum, landwirtschaftliche Produkte zu erzeugen